Gesundheitswirtschaft

In der Gesundheitswirtschaft geht es in der Regel um logistische Prozesse, die häufig als Behandlungspfade dargestellt werden. Diese "Clinical Pathways" können im Prozessmanagement als Steuerungsinstrumente eine zentrale Rolle in der Vermeidung von Risiken sowie in der Verbesserung der Effizienz und Qualität von Abläufen in einer modernen Gesundheitseinrichtung einnehmen.

Bei unseren Projekten visualisieren wir zusammen mit den Auftraggebern deren Behandlungspfade mit Hilfe moderner Computer-Simulationswerkzeuge und versehen sie mit den wichtigsten Pfad-Parametern (z. B. Anzahl der Patienten und Ressourcen, Dauern, Kosten, Arbeitszeitmodelle, etc.).

Gemeinsam modifizieren wir diese Parameter aktiv und simulieren in "Was-wäre-wenn"-Szenarien, welche Auswirkungen Änderungen dieser Pfad-Parameter auf die wichtigsten Kenngrößen haben. Sie verstehen dadurch den Behandlungspfad - auch unter wirtschaftlichen Aspekten - sowohl zu analysieren wie auch zu optimieren und Entscheidungen abzusichern.

VAO-Prozess-Simulation, wenn Sie wissen wollen....


Zum Abschluss des Projektes erhalten die Auftraggeber die verwendeten Modelle, um so die Erfolgsaussichten in ihren Projekten erhöhen zu können, z.B. für Neu- und Umbauplanungen sowie bei Änderungen von Behandlungspfaden bzw. zur Überprüfung, inwieweit bestehende Pfade zu den Planungen der Architekten passen oder ob Modifikationen erforderlich sind.

Die Umsetzung der erhaltenen Optimierungsansätze begleiten wir, gemeinsam mit kompetenten Partnern, gerne auf Wunsch auch längerfristig weiter.

Für die Gesundheitswirtschaft (Krankenhäuser, MVZ, große Praxen, Tageskliniken etc.) setzen wir die Software MedModel zur Bearbeitung von Optimierungsfragestellungen in folgenden Bereichen ein:

Gesundheitswirtschaft


MedModel

Glossar der Pfade
Klinische Pfade, Integrierte Pfade, Behandlungspfade oder Clinical Pathways sind Synonyme und beschreiben das abteilungsübergreifende Standardvorgehen für die Diagnostik und Therapie häufiger Krankheitsbilder. Sie untergliedern sich in Behandlungspfade und Diagnostische Pfade.
Die Gesellschaft für Medizinische Datenverarbeitung und Statistik (GMDS) definiert Klinische Pfade als den "optimalen Weg eines speziellen Patiententyps mit seinen entscheidenden diagnostischen und therapeutischen Leistungen sowie seiner zeitlicher Abfolge. Er berücksichtigt interdisziplinäre Elemente zur Umsetzung, Steuerung und ökonomischen Bewertung."

Diagnostische Laborpfade beschreiben die Abläufe im Labor. Bei der regelbasierten Stufendiagnostik oder auch eskalierenden Diagnostik engt man die Diagnose schrittweise durch gezielte Tests ein.